Blühende Pflanzen im Garten und auf dem Balkon

Der Frühling ist Pflanzzeit und Menschen erfreuen sich an blühenden Pflanzen. Viele von ihnen sind auch als Pollen- und Nektarspender sehr nützlich für Honig-, Wildbienen und Hummeln. Sie müssen nur ein paar Regeln beachten:

  • Wählen Sie Pflanzenarten aus, deren Wildform in Mitteleuropa heimisch ist, keine Exoten.
  • Wählen Sie so aus, dass immer etwas blüht, damit die Insekten immer etwas finden können.
  • Vermeiden Sie Zierformen mit gefüllten Blüten, denn diese enthalten keinen Pollen.

Beispiele: Glockenblume, Malve, Disteln, Natternkopf, Kornblume, Resede, Silberblatt, Küchenkräuter wie Minze, Oregano, Thymian oder Muskateller-Salbei, um nur einige zu nennen.

Der NABU Dreisamtal hat im Dreisamtal mehrere Blumenwiesen mit dem passenden, gebietstypischen Saatgut der Firma Rieger-Hofmann angelegt. Diese findet man in Kirchzarten neben dem Kurhaus Ecke Dietenbachstraße und Gremmelspacherstraße, auf dem Gelände des Lebensgartens Dreisamtal e.V., Keltenring 179, 79199 Kirchzarten sowie dem Gelände der Husemannklinik in Buchenbach.

Auch im öffentlichen Grün der Gemeinden lassen sich solche Blühwiesen einrichten. Der NABU Landesverband fördert unter dem Programm „ Natur nah dran“ die biologische Vielfalt in Kommunen finanziell.

Unter Anderem wird Herr H. Schneider vom NABU Waldshut-Tiengen in einer Veranstaltung des NABU Dreisamtal am 21. Juni 2017 zum Thema „Bienenschutz vor unserer Haustür“ in der Talvogtei in Kirchzarten um 19.30 Uhr, über die Schaffung von Ackerblühstreifen und die  Zusammenarbeit mit den Landwirten berichten.

Pflanzenliste für dauerhafte Stauden, die Bienen, Hummeln und Schmetterlinge besuchen.

Violette Blüten:
Isop (Agastache)
Ähriger Ehrenpreis (Veronica spicata)
Steppensalbei (Salvia nemorosa)
Lavendel (Lavandula angustifolia)
Majorankraut (Origanum),
Eisenkraut (Verbena bonariensis)
Gewöhnliche Nachtviole (Hesperis matronalis) auch für Nachtfalter,
Teppichthymian (Thymus praecox) niedrig für Steingarten als Decken ebenso
Kriechender Günsel (Ajuga reptans)
Ackerwitwenblume (Knautia arvensis)
Knäuel-Glockenblume (Campanula glomerata)

Purpurfarbene Blüten:
Blutstorchschnabel (Geranium sanguineum)
Kleiner Kaukasusbeinwell, gemischt mit weißen Blüten (Symphitum glandiflorum)
Karthäusernelke
Echte Bergminze (Calamintha nipeta)
Großblütiger Ziest (Stachys grandiflora)
Bergamotte(Monarda Prärienacht)
Herbstaster (Aster novae angliae)
Buschmalve (Lavatera Rosea)
Purpur-Sonnenhut (Echinacea purpurea)
rötlicher:
Garten-lndianernessel (onarda Squaw)
Gewöhnlicher Wasserdost (Eupatorium cannabínum) Insektenparadies. Buntnessel

Gelbe Blüten:
Gelber Sonnenhut (Rudbeckia fulgida)
Gold-Fetthenne (Seduın floriferum),
Mädchenauge (Coreopsis verticillata)
Pfennigkraut (Lysimachia nummularia) schöner Bodendecker blüht früh, auch halbschattig
Ochsenauge, Echter Alant, alte Bauerngartenstaude (lnula helenium)
Tibet-Primel (Primula fiorindae)
Kreuzkraut (Lingularia przewalskii) auch für Nachtfalter
Gelbe Nachtkerze (Oenothera)
Färberkamille

Weiße Blüten:
Große Stemdolde (Astrantia major)
Grüne Minze (Mentha spicata)
Anis-Ysop (Agastache foeniculum)
Herbstanemone (Anemone hybrida)
Weißer Blut-Storchschnabel (Geranium sanguineum Album)
Große Braunelle (Prunella grandiflora alba)
Silberkerze (Actaea simplex) sehr schön duftend, späte Blüte gut für Bienen„ Halbschatten
Steppen-Salbei (Salvia nemorosa)
Garten Skabiose (Scabiosa caucasica Alba)
EchteBergminze (s.o.)
Weißer Sonnenhut (s.o.)

Blaue Blüten:
Wiesensalbei
Wiesen-Storchschnabel(Geranium pratense)
Sibirischc Iris
Schönaster (Kalimeris)
Blaue Berganemone (Anemone blanda), Fıühblüher
Kugeldistel(Echinops bannaticus)
Flachblättriger Mannstreu (Eryngium planum)
Nelkenleimkraut
Katzenbinse (nachsehen)

Dazwischen kann man schöne Gräser und schönblättrige Funkien pflanzen, das beruhigt das Beet.

 

Als Sträucher wären zu empfehlen:
Sommerflieder (Buddleja davidii)
Hundsrose (Rosa canina)
Pfaffenhütchen (Euonymus europaeus)
Apfelrose (Rosa rugosa) im Sommer Hummeln, im Herbst Früchte für Finken
Felsenbime
Schlehe (inzwischen kein Zwischenwirt mehr für Obstbaumschädlinge)
Weißdorn

Standortgerechte Wiesenblumensamen gibt es bei Syringa, Rieger-Hoffmann und vorgezogene Stauden in der Staudengärtnerei Dieter Gaissmayer, Jungviehweide 3, 89257 Illertissen.
 

Staudenpflanzung Typ „Silbersommer“

 

Wer ein Trockenstaudenbeet im pflegeleichten Kalkschotterbeet anlegen möchte (zu sehen am Mittelstreifen der Heinrich-von-Stephan-Str. in Freiburg, muss vorher den Boden völlig freimachen von Wurzelunkräutern und dann direkt einpflanzen in: Rheinkies 0-32 mm, Stärke 20-30 cm und einer Mulchschicht aus Kalkschotter 5-16 mm, Stärke 5-7 cm. Auf solch einer mageren Unterlage wachsen viele nützliche, die Trockenheit vertragende Blühpflanzen dauerhaft.
Mehr Informationen erhalten Sie über den „Bund deutscher Staudengärtner“ Bettina Banse, E-Mail: zvg.banse@g-net.de oder die LWG Veitshöchheim, Dr. Philipp Schönfeld, (Koordinator der Silbersommerpflanzungen), E-Mail: philipp.schoenfeld@lwg.bayern.de.

Weitere interessante Links:

 

Die Seite "Bienenfreundlicher Garten" von S. Schläger finden Sie hier.

Wildbienenschutz vor unserer Haustür
Flyer AK Wildbienen d.NABU Gruppe Freibu
Adobe Acrobat Dokument 13.5 MB

Der Waldkauz

Vogel des Jahres 2017 -  Der Waldkauz  Foto: NABU/Marcus Bosch
Vogel des Jahres 2017 - Der Waldkauz Foto: NABU/Marcus Bosch

Machen Sie uns stark

Online spenden

Naturschutzjugend

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene machen "action for nature" Mehr