Nistkästen

Nistkastenreinigung
Nistkastenreinigung

Auf dem Gelände der Friedrich-Husemann-Klinik betreut der NABU Dreisamtal seit 2007 die bereits vorhandenen 55 Nistkästen. Diese sind teilweise schon über 20 Jahre alt und werden nach Bedarf repariert bzw. ersetzt. Inzwischen sind dort etwa 15 Nisthilfen neu dazugekommen, und das Gebiet wurde auch nördlich der Klinik etwas erweitert.

Außerdem hat unsere Gruppe mit tatkräftiger und finanzieller Unterstützung der Klinik an einem Werkstatt- und Therapiegebäude weitere 13 Nistkästen montiert, und zwar davon 11 Familienheime für Haussperlinge aus Holz und aus Holzbeton. Dieses Gebäude befindet sich in der Nähe unserer Streuobstwiese, die „Sperlingseigenheime“ wurden schon nach kurzer Zeit gut angenommen.

In einem Feuchtbiotop in Buchenbach-Unteribental und in einem angrenzenden großen Gartengrundstück haben wir seit 2010 zwölf künstliche Nisthilfen in unterschiedlichen Ausführungen aufgehängt.

Siebenschläfer in Nistkasten
Siebenschläfer in Nistkasten

Insgesamt sind dies ca. neunzig Nistkästen für allerlei Höhlenbrüter, die von Reinhard Löber und Werner Fischer in vielen Arbeitseinsätzen inspiziert und gereinigt werden. Neben allen Meisenarten nutzen sowohl Feldsperlinge und Kleiber,  als auch Säugetiere, wie Siebenschäfer und Mäuse aber auch Insekten diese angebotenen Unterkünfte. Wir reinigen die Kästen im ausgehenden Winter, meist im Februar, um die nichtgefiederten Bewohner nicht zu stören. Insgesamt werden die angebotenen Unterkünfte gut angenommen. (Reinhard Löber)

Hornissennest im Nistkasten

Hornissen reicht der Platz eines Nistkastens nicht aus. Der Boden wird rausgedrückt.

Der Waldkauz

Vogel des Jahres 2017 -  Der Waldkauz  Foto: NABU/Marcus Bosch
Vogel des Jahres 2017 - Der Waldkauz Foto: NABU/Marcus Bosch

Machen Sie uns stark

Online spenden

Naturschutzjugend

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene machen "action for nature" Mehr